Aktuelles

Leslie Lamport am Gymnasium Bammental

                                                                                                                                                                                     Foto: B. Mancini

Der weltberühmte, preisgekrönte amerikanische Mathematiker und Informatiker Prof. Dr. Leslie Lamport referierte vor knapp 200 Schülerinnen und Schülern der Oberstufe. Gebannt lauschten diese einem einstündigen Vortrag über die Logik der Mathematik und stellten anschließend die unterschiedlichsten Fragen. Mathematische Probleme und Informatik-Themen wurden ebenso angesprochen wie Fragen der Berufsfindung und Lebensführung. Mathematik sei im Grunde sehr einfach, stellte Leslie Lamport in den Raum. Es komme auf die richtige Vermittlung an, dann könne jeder Freude an Mathematik erleben. Besonders wertvoll sei, dass die kognitive Fähigkeit, Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden, durch mathematisches Denken gefördert werde. Abstraktion sei zwar anspruchsvoll, diene aber letztlich der Vereinfachung. Leslie Lamport empfahl den Schülerinnen und Schülern, einen Beruf zu wählen, der Freude bereite. Nur dann sei man erfolgreich und könne ein ganzes Leben lang kreativ sein. Gefragt nach den großen naturwissenschaftlichen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts gab sich Leslie Lamport bescheiden. Er könne die Zukunft ebenso wenig vorhersagen wie andere Menschen. Er sei aber überzeugt davon, dass die Arbeit des Programmierens noch in diesem Jahrhundert von Computern übernommen werde, also eine neue Stufe künstlicher Intelligenz erreicht werde.

 

Die Schulgemeinschaft dankt Dr. Leslie Lamport für die Bereitschaft, vor der Schülerschaft zu referieren, und den organisierenden Lehrern Dr. Christoph Gölz und Dr. Melitta Naumann-Godo.

 

In den Untermenüs finden Sie weitere aktuelle Informationen zum Schulleben


Anrufen

E-Mail

Anfahrt